D-CARE

In einem Stakeholderprozess untersuchen Expert*innen die Chancen von neuen Technologien und Lerntechniken im Pflegebereich in 9 Regionen entlang der Donau.

Nach Bestands- und Bedarfsanalysen in den einzelnen Regionen werden im Kontext Technologieeinsatz und innovative, zielgruppengerechte Lerntechniken im Bereich Pflege – Smart Care – maßgeschneiderte regionale Lösungen zur Lösung der Probleme im Pflegebereich erarbeitet und in Smart-Care-Piloten entlang der Donau getestet:

 

Wie können private und professionell Pflegende unterstützt werden, wie können zu Pflegende (teilweise mit unterschiedlichen, gesundheitlichen Einschränkungen) erreicht werden und zur digitalen Kooperation motiviert werden, durch welche Kooperationen kann die große Zahl der fehlenden Pflegefachkräfte rekrutiert werden und welche Voraussetzungen müssen institutionell gegeben sein, um Technologien erfolgreich im Pflegebereich einsetzen zu können?

 

D-CARE (steht für developing, piloting and validating smart care models in Danube region for supporting social innovation, improving competences and entrepreneurship) stellt die unterschiedlichen regionalen Ansätze gegenüber und stellt sie im Rahmen eines transnationalen Learning Policycenters zusammen, um sie allen Interessierten zugänglich zu machen. UIV Urban Innovation Vienna GmbH kooperiert im österreichischen Projektteil mit Johanniter Österreich Ausbildung und Forschung gemeinnützige GmbH und ist verantwortlich für die Erstellung des transnationalen Learning Policycenters.

Auftraggeber

MD-OS PIKT / INTERREG Danube Transnational Programme 

Laufzeit

07/2020–12/2022 

Partner

Universitäten, regionale Agenturen, Forschungseinrichtungen u. ä. im Kontext Pflege aus Rumänien (LP), Österreich, Deutschland, Ungarn, Slowenien, Tschechien, Bulgarien, Bosnien-Herzegowina, Moldawien