Veranstaltung: Mobilitätsstationen im öffentlichen Raum

Im Rahmen des 2. Civitas Fachdialogs „Urbane Infrastruktur für die Mobilität der Zukunft“ wurde das Thema Mobilitätsstationen im öffentlichen Raum anhand von Beispielen aus Wien, Graz und Belgien beleuchtet und diskutiert.

Die zweite Veranstaltung der Fachdialogreihe „Urbane Infrastruktur für die Mobilität der Zukunft“ fand am 20. Oktober in der Konzernzentrale der Wiener Linien statt. Die Veranstaltung fand sowohl vor Ort als auch digital  statt und wurde vom CIVITAS Satellite Programm kofinanziert.

 

Nach einer Begrüßung von Bianca Khalil (Wiener Linien, Abteilungsleiterin Produkt & Steuerung)  stellte Gregor Stratil-Sauer (Stadt Wien, MA 18) den „Wiener Weg“ in Bezug auf Sharing-Strategie und Zukunft der Mobilitätsstationen dar, gefolgt von der Darstellung der Umsetzung der WienMobil-Stationen durch die Wiener Linien (Vincent Neumayer, Wiener Linien).

 

Elena Just-Moczygemba (Holding Graz) konnte im Anschluss Einblicke in die Entwicklung und die Funktionsweise von tim – täglich.intelligent.mobil geben, den Grazer Mobilitätshotspots, die über die Region hinaus als Vorzeigebeispiel gesehen werden.

 

Der Blick über den österreichischen Tellerrand wurde gleich doppelt gewährt: Angelo Meuleman (taxistop) und Bram Seeuws (autodelen) gaben Einblicke in konkrete Projekte in Belgien. Vorgestellt wurde ein Netzwerk von derzeit etwa 60 Mobilitätsstationen in der Region Flandern, das in den kommenden Jahren auf 1.000 Stationen anwachsen soll sowie das Projekt eHUBS, in dessen Rahmen in sieben Pilotstädten Mobilitätsstationen mit reinen E-Sharingfahrzeugen errichtet und getestet werden.

Den Videomitschnitt zur Veranstaltung findenSie hier.

 

Im November folgt die dritte und letzte Veranstaltung aus der Reihe „Urbane Infrastruktur für die Mobilität der Zukunft“: 

 

#3 – Sammelgaragen als Stellplatzalternative | 10.11.2020 | 9–12 h | online

 

Die Veranstaltung findet online statt. Um Ihnen weitere Informationen zum Programm zukommen zu lassen, melden Sie sich bitte für die Veranstaltung an. Schicken Sie dazu einfach eine kurze Mail an singelmann@urbaninnovation.at!