Veranstaltung: E-Ladeinfrastruktur in der Stadt

Am 15.09.2020 wurden Anforderungen und Herausforderungen an E-Ladeinfrastruktur sowohl in Gebäuden als auch im öffentlichen Raum vorgestellt und diskutiert.

Im Rahmen der Fachdialogreihe „Urbane Infrastruktur für die Mobilität der Zukunft“, die durch das EU-Programm CIVITAS SATELLITE unterstützt wird, fand am Vormittag des 15. September die erste Veranstaltung zu dem Thema „E-Ladeinfrastruktur in der Stadt“ statt. Im Hybridformat konnten sowohl Vorträge und Diskussionen in der Wiener Planungswerkstatt verfolgt werden als auch online über einen interaktiven Stream.

 

Einen guten Einblick in Theorie und Praxis zur Integration von E-Ladeinfrastruktur in Gebäuden konnten Thomas Eberhard von AustriaTech und Paul Lampersberger von e7 (Ingenieurbüro für Energie- und Umweltberatung) geben. Klaus Katschinka, Projektleiter in der Abteilung E-Mobility der Wien Energie Gmbh gab Ein- und Ausblicke in die Planung und Organisation der Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum in Wien.

 

Friederike Pfeifer, die für das Forschungsinstitut IKEM (Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität) in Berlin arbeitet, skizzierte die Entwicklung der Rahmenbedingungen für E-Ladeinfrastruktur in Deutschland, stellte den aktuellen Rechtsrahmen dar und gab Ausblicke in die Zukunft in Bezug auf die Errichtung von E-Ladeinfrastrukturen in Gebäuden.

 

Weitere interessante Perspektiven auf das Thema aus der Sicht eines (Elektro-) Automobilherstellers und eines Bauträgers wurden durch Patrizia Ilda Valentini von Renault Österreich sowie Michael Herbek von der BUWOG Group beigetragen.

 

Den Videomitschnitt der Veranstaltung sehen Sie hier:

 

 

Im Oktober und November folgen zwei weitere Veranstaltungen aus der Reihe „Urbane Infrastruktur für die Mobilität der Zukunft“:

 

#2 – Mobilitätsstationen im öffentlichen Raum | 20.10.2020 | 9 - 12 h | Wiener Linien

#3 – Sammelgaragen als Stellplatzalternative | 10.11.2020 | 9 - 12 h | Wiener Planungswerkstatt

 

Eine Anmeldung ist aufgrund limitierter Platzzahlen jedoch unbedingt erforderlich. Sie können sich bereits jetzt für einzelne Veranstaltungen anmelden. Schicken Sie dazu einfach eine kurze Mail an singelmann@urbaninnovation.at!

 

Weitere Informationen zum Programmablaufsenden wir Ihnen nach Anmeldung und etwa zwei Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung gesondert zu!