Dialogreihe 06 Urban Transformations 2020

06 Urban Transformations mit Birgit Hebein

06  Für immer Krise? Zwischen Katastrophenrhetorik und selbstbewusster Klimapolitik | 01.09.2020 

 

Uhrzeit: 18:00 – 20:00 Uhr

 

Ort: Open Air im Garten des „Stadtraum“, Nordwestbahnstraße 16, 1200 Wien

 

Krisen dominieren unser Denken und Reden über Zukunft – in den Medien, im Kino, und vielfach auch in Wissenschaft und Politik. Der Klimawandel wurde rasch zur Klimakrise umgedeutet, um der politischen Lethargie entgegenzuwirken. Anders als die aktuelle Corona-Pandemie ist der Klimawandel aber keine Krise im Zeitraffer: unvermittelt und geradezu schicksalhaft über uns hereingebrochen und (hoffentlich) temporär. Die Klimakrise ist vielmehr eine langfristige Entwicklung, mit nichtsdestoweniger drastischen Folgen, eine „Katastrophe ohne Ereignis“, wie die Kultur- und Literaturwissenschaftlerin Eva Horn es ausdrückt, und gerade deshalb so schwer kommunizierbar. Sie übersteigt unser Vorstellungsvermögen – nicht, weil wir nicht wissen, was auf uns zukommt, sondern weil wir nicht glauben, was wir wissen, so Horn, und daher zu wenige Taten folgen lassen.

 

Corona- und Klimakrise weisen aber auch Parallelen auf, die optimistisch machen: Die Corona-Krise ist augenscheinlicher Beweis für die Wirkungsmacht einer entschlossenen, faktenbasierten Politik – insbesondere wann immer es ihr gelingt, nicht nur eigenes Handeln nachvollziehbar zu argumentieren, sondern gleichzeitig die Selbstwirksamkeit jedes/r Einzelnen anzusprechen.

 

Braucht die Klimakrise also auch einfach eine neue Erzählung, die sich nicht auf überstrapazierte Weltuntergangsphantasien reduziert, sondern Perspektiven eröffnet; mit Happy End, aber ohne unglaubwürdigem Schön-Wetter-Kitsch? Wie kann eine mutige Post-Corona-Klimapolitik aussehen, die Menschen „mitnimmt“ und dabei auf die gezielte Instrumentalisierung von Ängsten verzichtet, die selbstbewusst agiert, ohne demokratische oder rechtsstaatliche Prinzipien auszuhebeln?

 

Impulsvortrag: Eva Horn, Kultur- und Literaturwissenschaftlerin, Universität Wien

Im Gespräch mit:

•             Barbara Blaha, Momentum Institut – Verein für sozialen Fortschritt

•             Birgit Hebein, Vizebürgermeisterin Wien

•             Theresia Vogel, Geschäftsführerin Klima- und Energiefonds

 

Hier können Sie die Veranstaltung nachsehen: