DIDIS - Nachbarschaftsübergreifendes E-Carsharing

Seit August 2020 teilen sich Bewohnerinnen und Bewohner aus zwei Wohnhausanlagen in Wien-Liesing ein Elektroauto. Seit Februar 2021 kann auch die erweiterte Nachbarschaft das Angebot nutzen. Das Pilotprojekt DIDIS – Dirmhirngasse District Sharing soll Antworten liefern, in welcher Form dieses Modell auch in weitere Nachbarschaften übertragen werden kann.

Der Bestand an Pkws in Wien wächst. Im Verhältnis zu der wachsenden Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner sinkt der Pkw-Besitz seit einigen Jahren jedoch leicht – je 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner sind 374 Pkws in der Bundeshauptstadt zugelassen (2019). Große Unterschiede gibt es noch immer beim Vergleich zwischen den 23 Wiener Gemeindebezirken. So lag die Pkw-Dichte in Wien Liesing mit 494 Pkw je 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner fast doppelt so hoch wie im 15. Wiener Gemeindebezirk Rudolfsheim-Fünfhaus mit 275.

 

Ein Grund für den höheren Pkw-Besitz in Bezirken wie Liesing, Donaustadt oder Hietzing sind unter anderem große Flächen mit geringeren Bevölkerungsdichten. Sind die Wege zur nächsten U-Bahnstation oder dem Supermarkt länger, wird der eigene Pkw als Alternative oder Ergänzung zum sonstigen Mobilitätsangebot häufiger ins Auge gefasst.

 

Im Rahmen des Projekt DIDIS wird getestet, ob das „Elektroauto zum Teilen“ eine zukunftsfähige Ergänzung zum städtischen Mobilitätsangebot für die Nachbarschaft sein könnte.

 

E-Carsharing im Wohnbau - eine preiswerte und CO₂-freie Alternative

Eine Alternative zum eigenen Auto oder zum Zweitwagen wird den Liesingerinnen und Liesingern im Rahmen des Projekts DIDIS – Dirmhirngasse District Sharing geboten. Seit August 2020 steht den Bewohnerinnen und Bewohnern von zwei Wohnhausanlagen der Wien Süd sowie der Sozialbau AG ein E-Golf zur Verfügung. Das Pilotprojekt wird durch den Klima- und Energiefonds finanziert und unter der Leitung von Urban Innovation Vienna (UIV) gemeinsam mit ihren Projektpartnern organisiert und begleitet. Das Sharingauto, VW E-Golf sowie für das Projekt zugeschnittene Buchungsplattformen stellt der Carsharing-Anbieter sharetoo zur Verfügung. DieseSharingautos im Wiener Süden und darüber hinaus können auch von den DIDIS-Nutzerinnen und -Nutzern in Anspruch genommen werden.

 

Das Ingenieurbüro für Energie- und Umwelttechnik e7 energy innovation & engineering übernimmt die Auswertung der Fahr- und Ladedaten sowie die Befragung der Nutzerinnen und Nutzer.

Wien Energie errichtet und betreibt die E-Ladeinfrastruktur in der Tiefgarage des Wohnhausanlage der Wien Süd und erhebt die Messdaten.

 

DIDIS wächst

Seit Februar 2021 können nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner der mehr als 200 Wohneinheiten von Wien Süd und Sozialbau die Möglichkeit das Elektroauto zu nutzen, sondern auch die erweiterte Nachbarschaft darf sich angesprochen fühlen. Jede/r kann sich hier kostenlos registrieren und hat die Möglichkeit, inklusive zwei Freistunden und preisgünstigen Tarifen E-Carsharing zu nutzen.

Fotos: sharetoo/Europcar