Städtische Energieprogramme

Welche Möglichkeiten hat die Stadt zur Erhöhung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien? Städtische Programme zeigen den Weg.

Die Stadt Wien hat neben der Smart City Rahmenstrategie auch bald eine Energierahmenstrategie, die die großen Leitgedanken und Zielsetzungen bis zum Jahr 2030 und darüber hinaus vorgibt. Ergänzt werden diese Rahmenstrategien durch spezifische Fachprogramme, wie z.B. das Städtische Energieeffizienzprogramm (SEP 2030), den Erneuerbaren Aktionsplan (RAP) oder das Fachkonzept Integrierte Energieraumplanung, die die Maßnahmen zur Zielerreichung und die passenden städtischen Möglichkeiten (=Instrumente) bündeln. 

 

Das Energy Center unterstützt die Stadt Wien bei der Konzeption dieser Programme, bei der quantitativen Analyse, der Entwicklung und Abstimmung geeigneter Maßnahmen und auch deren Monitoring:

 

Konzeption. Zum Städtischen Energieeffizienzplan 2030 wurde ein Vorschlag erarbeitet, der neben einer quantitativen Analyse auch einen Maßnahmenkatalog enthält. Das SEP 2030 soll nach Beschlussfassung der Energierahmenstrategie finalisiert werden. Die Arbeit am Erneuerbaren Plan (RAP) folgt demnächst, aufbauend auf Vorarbeiten aus 2012. Alle Programme werden aufeinander abgestimmt erarbeitet.

 

Bewertung von Maßnahmen. Für die Veräußerung von Einsparungen aus Energieeffizienzmaßnahmen nach dem Bundesenergieeffizienzgesetz unterstützt das Energy Center die Stadt Wien bei der Berechnung der erzielten Einsparungen gemäß den gesetzlichen Richtlinien.

 

Monitoring. Das Energy Center betreut die Ermittlung und Interpretation der energie- und ressourcenrelevanten Indikatoren des Monitorings der Smart City Wien Rahmenstrategie wie auch des Fachkonzepts Mobilität.

Auftraggeber

Stadt Wien, Abteilung für Energieplanung (MA 20)

Laufzeit

1/2016 – 12/2018