© Urban Innovation Vienna

EnergyLab East

Sondierung einer Forschungsinitiative zur Forcierung der Energiewende in der Region Ostösterreich mit hoher Nutzung erneuerbarer Energie.

Energieversorgungsunternehmen und Energieagenturen der Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland sondieren mit Forschungsinstitutionen wie eine gemeinsame Forschungs- und Innovationsinitiative für die Ostregion aussehen könnte, die österreichische Lösungen für intelligente, sichere und leistbare Energie- und Verkehrssysteme demonstriert.

 

Von Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und Klimafonds 2015 gestartet sollen in der „Vorzeigeregion Energie“ mit innovativen Energietechnologien aus Österreich Musterlösungen für intelligente, sichere und leistbare Energie- und Verkehrssysteme der Zukunft entwickelt und demonstriert werden. 11 Sondierungsprojekte arbeiten derzeit an Umsetzungskonzepten, darunter EnergyLab East.

 

In EnergyLab East erarbeitet das Projektteam ein Umsetzungskonzept für Ausbau und Netzintegration von Erneuerbaren in Ostösterreich unter der Prämisse, dass Wien und die urbanen Zentren in Niederösterreich als „Energiesenke“ für die zeitweiligen Überschüsse aus den burgenländischen und niederösterreichischen Öko-Kraftwerken dienen.

 

Ziel ist es, festzustellen, ob und wie eine „Innovationsallianz“ der drei Landes-Energieversorger, Landes-Energieagenturen mit den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland sowie weiterer Partner aus Forschung und Industrie gebildet werden könnte. Eine solche Allianz würde den Rahmen für die längerfristige Durchführung von F&E-Projekten in der Region bilden (Programm „Vorzeigeregion Energie“). Bei den F&E-Projekten geht es um die gemeinsame Erprobung von Energie-Technologien, welche die Flexibilitäts- und Speicheroptionen einer zunehmend erneuerbaren Energieversorgung und des Energiebedarfs verbessern, und um Geschäftsmodelle für deren großflächige Verbreitung.

 

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Projektwebsite.

Auftraggeber

FFG für den Bund (Energieforschungsprogramm des Klima- und Energiefonds)

Laufzeit

07/2016 – 06/2017

Partner

Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (Projektleitung)

Wiener Stadtwerke

Energie Burgenland

EVN AG

TOB Technologieoffensive Burgenland

TU Wien - Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe