© PID/David Bohmann

Digital Days

Die Digital Days machen die Digitalkompetenz und Aktivitäten rund um die DigitalCity.Wien Initiative am Standort Wien verstärkt sichtbar.

Ziel der Digital Days ist es, innovative Technologien erlebbar zu machen und in hochkarätigen ExpertInnentalks spannende und aktuelle Themen aus dem Bereich Digitalisierung interaktiv zu diskutieren.

 

Die Digital Days sind eine jährlich stattfindende, eigenständige zwei- bis dreitägige Veranstaltungskomposition um die die Digitalkompetenz am Standort Wien verstärkt sichtbar machen und gemeinsam alle Aktivitäten rund um die DigitalCity.Wien Initiative und ihre PartnerInnen präsentieren.

 

Ziel der Digital Days ist es, innovative Technologien sichtbar und erlebbar zu machen und aktuelle Fragestellungen der digitalen Welt in hochkarätig besetzten Expertentalks zu diskutieren.

 

Aufgrund seiner Vielfalt ist dieses Angebot bewußt gleichermaßen an unterschiedlichste Zielgruppen gerichtet, vom Schüler bis zum IT-Spezialisten.

 

Die Smart City Wien Agentur übernimmt die Koordination dieses Projekts.

 

Die Digital Days wurden etwa im September 2017 in den Räumlichkeiten des Wiener Rathauses sowie an einer Universität organisiert und konnten mit einem vielfältigen Veranstaltungsangebot aufwarten.

 

Den BesucherInnen konnten in der „TechStreet“ die unterschiedliche Technologien kennenlernen und ausprobieren. Vorgestellt wurden innovative Lösungen und Projekte aus dem Technologiebereich. Schluklassen profitierten von eigens organisierten Führungen durch die „TechStreet“.

 

In hochkarätig besetzten ExpertInnentalks wurden spannende und aktuelle Themen aus dem Bereich Digitalisierung wie Blockchain, Virtual Reality, Künstliche Intelligenz und Chatbots interaktiv diskutiert. Ebenso in den Focus rückten die Themen Active and Assisted Living, die Zukunft des Arbeitens und die Herausforderungen in der Ausbildung „Internetrevolution des Lernens“. Einen besonderen Platz erhielt die Leistungsshow und Pitchsession heimischer Cyber-Security Anbieter.

 

Ein eigener Punkt war die Vorstellung und Prämierung anlässlich der Projektpräsentation der Best of Industry meets Makers. Bei Industry meets Makers handelt es sich um ein Projekt, das darauf abzielt, neue Kollaborationsmodelle zwischen der Industrie und der kreativen Maker-Szene anzustoßen, um das dadurch entstehende Innovations- und Geschäftspotenzial zum Vorteil beider Seiten fruchtbar zu machen.