Publikation: city, transformed

Eine europäische Erfolgsstory: Wie die Europäische Investitionsbank die Entwicklung Wiens prägte

Die Erfolgsgeschichte Wiens ist unbestreitbar. Wien ist in den vergangenen Jahrzehnten eine dynamische und prosperierende Weltstadt geworden, die Jahr für Jahr internationale Rankings zur Lebensqualität anführt. Das haben wir aber nicht alleine einer sozialen, vorausblickenden Stadtentwicklung zu verdanken, sondern auch einer engen Zusammenarbeit mit der Europäischen Investitionsbank. In den letzten Jahrzehnten hat die Bank eine Vielzahl Wiener Schlüsselprojekte ermöglicht indem sie finanzielle Mittel zu Verfügung stellte. Diese Zusammenarbeit wird im UIV Artikel für die Essay Serie ‚Cities Transformed‘ der Europäischen Investitionsbank als wesentlicher Bestandteil der Stadtentwicklung vom Fall des Eisernen Vorhangs bis heute reflektiert. In den Bereichen Umwelt, Energie, Wohnbau und Stadtentwicklung, Transport und Mobilität sowie Bildung, Wissenschaft und Forschung hat die Europäische Investitionsbank die Modernisierung der Stadt vorangetrieben und geprägt. Oftmals sind es Projekte, bei denen Wien eine Vorreiterrolle einnimmt. So ermöglicht die EIB zum Beispiel mit der Finanzierung eines Projektes der Wiener Kläranlage, bei dem aus Klärschlamm Energie gewonnen wird, das erste städtische Projekt für die Energieautarkie in ganz Europa. 

Auch für Themen, die in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden, wie zum Beispiel leistbarer Wohnraum oder der Umgang mit dem Klimawandel wird eine solide Kooperation mit europäischen Partnern wie der EIB äußerst wichtig sein. 

 

Die gesamte Publikation hier als Download.